12. April 2018

SPD thematisiert Verkehrssituation an der Leeser Kita

SPD bei der Nachbereitung des Termins in Leese.

SPD bei der Nachbereitung des Termins in Leese.

Im Leeser Krug diskutierte die SPD Fraktion mit Bürgerinnen und Bürgern über Hochwasserschutz und die Raser im Ort. Kindergartenleitung und Eltern von Schützlingen der Villa Kunterbunt beklagten die viel zu hohen Geschwindigkeiten in der engen Ortsdurchfahrt, gerade dort wo die Kinder vom Gelände auf die Stüher Straße treten und zum Bushalt und Parkplatz sofort queren müssen.

Von Beinahe-Unfällen und dem defekten Spiegel an der Turnhalle wurde berichtet. Das Thema setzt die SPD Fraktion auf die Tagesordnung im nächsten Verkehrsausschuss mit einem entsprechenden Antrag.
Die Starkregenfälle haben am Ortsrand, aber auch mitten im Ort zu Überschwemmungen und natürlich viel Ärger geführt. Einerseits ist der Querschnitt der Abwasserrohre am Friedhof zu klein und provoziert einen Rückstau bei Gewittergüssen, anderseits werden die Gräben der Kreisstraße Richtung Lieme nicht freigehalten. Die Verwaltung plant an der Straße „Auf dem Tipp“ einen Austausch der Kanalisation mit größeren Rohren; das Sauberhaften der Straßenbegleitgräben thematisiert die SPD im nächsten Fachausschuss.

Den ausführlichen Antrag können Sie hier lesen.

06. April 2018

Jürgen Berghahn (MdL) im Austausch mit der Polizei

Foto v. l.: POK Tiedge, POK Schmidt, PKin Baier, MdL Berghahn, PHK Schnell und PHK Hagedorn

Foto v. l.: POK Tiedge, POK Schmidt, PKin Baier, MdL Berghahn, PHK Schnell und PHK Hagedorn

Jürgen Berghahn, SPD-Landtagsabgeordneter aus Blomberg und Vertreter der Kommunen im lippischen Nordosten, absolviert regelmäßig Praktika in den verschiedensten Arbeitsbereichen, um einen Eindruck von Berufsalltagen zu bekommen.

Zum wiederholten Male hat Berghahn jetzt die Gelegenheit genutzt, einen Tag bei der Polizei zu hospitieren. Auf der Wache in Lemgo, trat der SPD-Abgeordnete die Spätschicht an. Nach einer kurzen Diensteinweisung ging es bereits zum ersten Einsatz des Tages, einem Verkehrsunfall. Insgesamt sollten noch 5 weitere Einsätze und Handykontrollen in Lemgo, Kalletal und Extertal folgen, wobei zu dem Einsatzgebiet der Lemgoer Wache noch Dörentrup und Barntrup gehören.

Die kurzen Pausen zwischen den Einsätzen nutze Berghahn um zu hören, wo die Probleme im Arbeitsalltag liegen. „Auch dieses Mal war wieder die Arbeitsbelastungen der Polizistinnen und Polizisten ein Thema. Der „Schreibkram“ nach den Einsätzen nimmt viel Zeit in Anspruch. Der für ländliche Regionen zu kleine BMW-Dienstwagen gehörte ebenfalls zu den Kritikpunkten. Befürwortet wurde das Tragen von Bodycams. Die Kameras wurden unter dem damaligen SPD-Innenminister Jäger zum Test eingeführt. Grund war die Besorgnis über die steigende Zahl von Pöbeleien und Gewalt gegen Polizisten. Die Mini-Aufzeichnungsgeräte zeigen im Einsatz oft eine deeskalierende Wirkung.“

Der Landtagsabgeordnete kritisiert, dass in Nordrhein-Westfalen die Erprobung von Bodycams im polizeilichen Alltagseinsatz, im Januar abgebrochen wurde. „Der Innenminister argumentierte dies mit einer Untauglichkeit der Geräte. Jetzt will er in einer neuen Ausschreibung nach alternativen Geräten suchen. Damit lässt der Minister kostbare Zeit verstreichen, in der die Polizei die Bodycams gut gebrauchen könnte. Ich erwarte daher, dass der Innenminister schnell handelt“, so Jürgen Berghahn.

Am Ende seiner Schicht bedankte sich der SPD-Politiker bei den Polizisten, er habe sich sehr wohl und willkommen gefühlt. „Die Kritik, die an mich herangetragen wurde kann ich gut nachvollziehen und ich werde sie in meine Arbeit mit einbeziehen. Die Beamtinnen und Beamten leisten wirklich einen tollen Job für unser aller Sicherheit. Deshalb müssen wir von Seiten der Politik alles daran setzten, für bestmögliche Arbeitsbedingungen und die beste Ausstattung für unsere Polizei zu sorgen. Sie haben aber auch den Respekt aller verdient, denn die Beamtinnen und Beamten halten tagtäglich ihre Knochen für unsere Sicherheit hin!“, sagt Jürgen Berghahn.

31. März 2018

SPD wünscht frohe Ostern

Der SPD Osterstand am Marktplatz.

Der SPD Osterstand am Marktplatz.

Die Lemgoer SPD wünscht frohe Ostern! Aus diesem Anlass waren die Mitglieder am Samstag wieder am Lemgoer Marktplatz unterwegs, um selbstgeklebte Osterkarten zu verteilen.

Viele Bürgerinnen und Bürger nutzten die Möglichkeit, um Fragen zur aktuellen Politik zu stellen, so dass viele angeregte Gespräche zu Stande kamen. Ein häufig angesprochenes Thema war hierbei die Mittelstraße, bspw. in Bezug auf Abstellmöglichkeiten für Fahrräder.

Die Osterkarten.

Die Osterkarten.

Binnen einer Stunde waren bereits 500 Osterkarten mit kleinen Schokoladenhasen verteilt. Die SPD freut sich über die Resonanz!

15. März 2018

Wintermarkt der SPD Lüerdissen-Luherheide wieder ein voller Erfolg

Reger Betrieb am Getränkestand der Lüerdisser Feuerwehr.

Reger Betrieb am Getränkestand der Lüerdisser Feuerwehr.

Alle zwei Jahre ist es wieder soweit: in Lüerdissen findet unter Regie des SPD Ortsverein Lüerdissen-Luherheide der „Wintermarkt“ im „Haus der Begegnung“ statt. Auch dieses mal waren wieder zahlreiche Aussteller und Vereine aus dem Dorf beteiligt. Die große Resonanz am Sonntag zeigte, dass die Lüerdisser „ihren“ Wintermarkt angenommen haben.

Ein volles „Haus der Begegnung“ und zahlreiche Stände bot der diesjährige “Lüerdisser Wintermarkt“. Zum 7. mal fand die Veranstaltung statt und wie in den vergangenen Jahren, wurde viel geboten. Egal, ob Honig, Dekoration, Liköre, Strickwaren oder vieles mehr, die verschiedenen Stände verkauften viele liebevoll hergestellte Produkte. Neben den Waren wurden auch verschiedene Speisen und eine große Auswahl an liebevoll hergestellten Torten angeboten. Ein besonderes „Highlight“ war auch die große Tombola, deren Erlös nun dem sozialen Mittagstisch zu Gute kommt.

Der SPD Ortsverein Lüerdissen-Luherheide und seine Vorsitzende, Brigitte Stressenreuter, zeigten sich voll auf zufrieden, dass sich der große Organisationsaufwand wieder gelohnt hat.

Im Saal des "Haus der Begegnung" fanden sich viele Gäste zu Kaffee und Kuchen ein.

Im Saal des “Haus der Begegnung” fanden sich viele Gäste zu Kaffee und Kuchen ein.

Gut gelaunte Gäste.

Gut gelaunte Gäste.

01. März 2018

Jahresempfang der Lemgoer SPD richtet den Blick in die Zukunft

Dr. Axel Lehmann bei seinem Kurzreferat über das "Zukunftskonzept".

Dr. Axel Lehmann bei seinem Kurzreferat über das “Zukunftskonzept”.

Am vergangenen Freitag beging der SPD Stadtverband Lemgo seinen diesjährigen Jahresempfang. Gut besucht, mit vielen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung, widmete sich der Empfang thematisch dem “Zukunftskonzept” von Dr. Axel Lehmann.

Nicht nur die Zukunft des Kreises, auch die Zukunft der SPD stand naturgemäß im Zentrum des SPD Jahresempfanges. Bevor der Landrat referierte, legte zunächst Lasse Huxoll einige Punkte zur Zukunft der SPD dar. Weniger Politik nach Umfragen, viel mehr Politik aus Überzeugung und mit Herz für die, die gerade in einer globalisierten Welt nicht für ihre Rechte eintreten können. Auch Jürgen Berghahn, Landtagsabgeordneter schlug in diese Kerbe, bevor Markus Toepffer für Eben-Ezer die Institution “eeWerk” kurz vorstellte.

Die Redner des Abends (v.l.n.r.): Markus Toepffer (Eben-Ezer), Jürgen Berghahn (Landtagsabgeordneter), Lasse Huxoll (Vorsitzender SPD Lemgo) und Dr. Axel Lehmann (Landrat).

Die Redner des Abends (v.l.n.r.): Markus Toepffer (Eben-Ezer), Jürgen Berghahn (Landtagsabgeordneter), Lasse Huxoll (Vorsitzender SPD Lemgo) und Dr. Axel Lehmann (Landrat).

Zukunft für Lippe, in welchen Bereichen findet die eigentlich statt? Der Landrat umriß zunächst, welche “Megatrends” unser künftiges Leben beeinflussen. Ein Beispiel ist hier die Digitalisierung, der sich auch der Kreis stellen muss. Mobilität, demographischer Wandel – Trends erkennen und mit Maßnahmen frühzeitig reagieren, dass ist der Sinn der Zukunftskonzeptes.

Im Detail bietet das Konzept viele konkrete Maßnahmen, wie der Landrat herausstellte. Sein es Schnellbuslinien, die Schulentwicklung in Lippe (bspw. Neubau der Astrid-Lindgren-Schule in Lemgo), die Weiterentwicklung der Klinikstandorte und vieles mehr. Leider war es nicht möglich, dass ganze Konzept darzustellen: das Konzept umfasst 31 (!) Punkte.

Im lockeren Teil kamen letztlich noch viele nette Gespräche und Diskussionen zu Stande. Und: ein Neueintritt, der sich in den letzten Tagen zu einem weiteren Neueintritt bei der SPD und zwei Neueintritten bei den Jusos gesellt.

 

26. Februar 2018

SPD Ortsverein Lüerdissen-Luherheide lädt zum “Wintermarkt”

SpdLogo

Dieses Jahr lädt der SPD Ortsverein Lüerdissen-Luherheide wieder zum “Wintermarkt” in das “Haus der Begegnung” ein. Am 11. März, ab 11 Uhr finden sich zahlreiche Angebote im und am Haus der Begegnung. Die Einladung im Wortlaut:

“Wir vom SPD Ortsverein Lüerdissen-Luherheide laden Sie recht herzlich zum 7. Lüerdisser Wintermarkt ein. Alle zwei Jahre freuen wir uns, Ihnen am und im Haus der Begegnung zahlreiche Produkte und kreative Arbeiten aus der näheren Umgebung präsentieren zu können. Auch dieses Mal konnten wir wieder viele Aussteller in unser Dorf locken.

Bei einer großen Tombola warten außerdem schöne Preise auf Sie. Gleichzeitig unterstützen Sie mit dem Erlös den „Sozialen Mittagstisch Lemgo“, der jeden Donnerstag im Gemeindehaus der katholischen Kirche in Lemgo, ein Mittagessen für bedürftige Lemgoer kocht und serviert.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen viel Vergnügen beim „Shopping“ in unserem Dorf”

Die Einladungskarte kann hier angesehen werden.

13. Februar 2018

Lemgoer SPD lädt zum Jahresempfang mit Dr. Axel Lehmann ein

Bildschirmfoto 2018-02-15 um 00.42.50

Anmeldungen noch bis zum 20.02. möglich

Die Lemgoer SPD lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum diesjährigen Jahresempfang ein. Der Empfang findet am Freitag, dem 23.02., um 18.30 Uhr im „eeWerk“ (Im Hengstfeld 33, in Lemgo-Lieme) statt. Als Hauptreferent wird der Landrat des Kreises Lippe, Dr. Axel Lehmann, das „Zukunftskonzept 2025“ für den Kreis vorstellen. Ebenso wird der lokale Landtagsabgeordnete, Jürgen Berghahn, zugegen sein. Die Gäste erwarten außerdem interessante Gespräche mit Vertretern aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Die SPD lädt dazu auf Getränke und einen Imbiss ein. Anmeldungen sind noch bis zum Dienstag (20.02.) mit Personenzahl an info [at] spd-lemgo.de oder alternativ unter 05261/6665640 (auch auf dem Anrufbeantworter) möglich.

05. Februar 2018

SPD Fraktion in der Wasserfurche zur Straßenplanung

Die interessierten Anwohner hören sich die Ausführungen von Hartmut Baack (Ratsmitglied) an.

Die interessierten Anwohner hören sich die Ausführungen von Ratsmitglied Hartmut Baack (ganz links) an.

Die SPD informierten Samstagmittag an der Wasserfurche über die Straßenplanung der Verwaltung und nahm die Bedenken und Vorschläge der Bürger auf. Trotz Nieselregen und Kälte kamen über 30 Anwohner zusammen und diskutierten mit den Kommunalpolitikern aus Brake über die beste Lösung der Verkehrsprobleme im Krügerkamp, auf der Wasserfurche und der Liebigstraße.

Diese forderten vehement den neuerdings mit Pollern verschlossene Krügerkamp wieder zu öffnen, weil angesichts der Baustellen das Nesselfeld kaum zu befahren ist. Die Lösung den Hornschen Weg mittels Kreisel anzubinden fand Zustimmung, bezweifelt wird aber dass genügend Raum für einen Rundverkehr geschaffen werden kann. Vermisst wird allgemein ein Masterplan der die Verkehrslage im Ortsteil Brake insgesamt betrachtet, statt immer nur „Stückwerk“ zu schaffen, das dann wieder zu Problemen an anderen Stellen führt.

Die anwesenden SPD Mitglieder aus Brake versprachen die Bürgerargumente in die Fachausschüsse zu tragen und die Verwaltung aufzufordern bürgerorientierte Lösungen zu erarbeiten.

Seite 1 von 3312345...102030...Letzte »