16. September 2014

Straßenfest in der Breiten Straße

Straßenfest Breite Straße

Durchweg positiv bewertet der SPD Stadtverbandsvorsitzende Marcus Graeve den Verlauf und die Durchführung des ersten Straßenfestes in der Breiten Straße. Besonders danken möchte er den Organisatoren rund um das Team der ISG mit Herrn Kühnemund und Dr. Meemken, die durch Ihre Idee, der folgenden Planungen und durch ihr hohes Engagement den Erfolg dieses Straßenfestes erst möglich gemacht haben.
“Es war uns eine große Freude, mit dem durchgeführten Ballonwettbewerb, einen kleinen Teil zum Erfolg dieses Festes beigetragen zu haben. Auch wenn es noch Leerstände gibt, so wurde ein deutliches Zeichen gegeben das hier etwas positives entstanden ist und man durch positive Energien viel für ein gesamtes Quartier bewegen kann. Ich bin mir sicher das durch die regelmäßigen und verschiedensten Angebote der ISG es mittelfristig zu einer weiteren Belebung kommen wird“, so Marcus Graeve

Dabei wurden Sonntag allen Anwohnern und Gästen der Breiten Straße viel geboten. Ein umfangreiches Programm mit Musik, Tanz und Theater auf der Bühne am Waisenhausplatz, vielen leckeren Gaumenfreuden durch die ansässigen Gastronomen der Breiten Straße wurde auf die Beine gestellt. Weiter gab es Informationsstände mit Wissenswerten zu Fahrrädern und Radtouren in Lippe und Lemgo, sowie für die Kleinen Kinderschminken und verschiedenste Spiele. Verschiedenste Einzelhändler, Dienstleister und Organisationen der Breiten Straße öffneten ihre Türen und präsentierten sich bzw. überraschten mit einem besondern Festprogramm
Am Waisenhausplatz spielte später die Realschul-Band “Cover in Art” und auch hier lockten ihre Lieder Scharen von Zuschauern an.
Überraschenderweise spielte selbst (in diesem Sommer) das Wetter mit und so konnten bereits ab 11.00 Uhr morgens auch schon die ersten Gäste u.a. am SPD Büro begrüßt werden.
Hier veranstaltete der SPD Stadtverband seinen Ballonwettbewerb für Klein und Groß mit vielen attraktiven Preisen.
Vor dem SPD- Büro wurden durch Erzieherinnen und Eltern des Kindergarten St. Johann selbstgemachte Waffeln verkauft und eine türkische Frauengruppe bot nebenan liebevoll angerichtete Spezialitäten aus der Türkei und schwarzen Tee an. Kein Wunder also das der Zulauf dort entsprechend hoch war.
Bereits um kurz vor 16.00 Uhr musste leider jedoch der Ballonwettbewerb eingestellt werden. Durch den hohen Zuspruch und vielen Besuchern waren Ballons und Gas bereits zu neige gegangen. Immerhin konnten aber 350 Ballons aufgeblasen werden wovon ca. 200 Ballons, über die Dächer Lemgos hinweg, auf ihre große Reise gingen.
Nun gilt es abzuwarten welche ausgefüllten Postkarten von woher überall wieder zurückgesendet werden. Diese nehmen dann auf jeden Fall an der kommenden Preisverleihung teil.
Straßenfest 3
Straßenfest 4

Morgens um 11.15 Uhr beim Straßenfest

Morgens um 11.15 Uhr beim Straßenfest

12. September 2014

Axel Lehmann neuer Chef der Kreis-SPD

Foto durch Dietmar Sommer

Kreis Lippe. Alle Delegierten des Kreisparteitages der lippischen SPD wählten den Detmolder Dr. Axel Lehmann zu ihrem Vorsitzenden. „Ich hatte gehofft mehr als 90 Prozent der Stimmen auf mich vereinigen zu können, aber mit 100 Prozent hatte ich selbst in meinen kühnsten Träumen nicht gerechnet. Herzlichen Dank und ich hoffe, dass ich Euch nicht enttäusche“, rief der sichtlich bewegte neue Chef der Kreis-SPD den Delegierten zu. Zuvor hatte er in einer eindrucksvollen programmatischen Rede seine Bundes- und Kommunalpolitischen Ziele den Delegierten erläutert, nicht ohne den scheidenden Vorsitzenden, Dirk Becker, ausgiebig zu würdigen, der sich große Verdienste erworben habe.
Der zweite Hauptredner des Parteitages war der stellvertretende Landesvorsitzende und Staatssekretär Thorsten Klute aus Versmold. Er stellte in seinem Referat die Herausforderungen der Landespolitik dar und erläuterte im Wesentlichen die familien- und bildungspolitischen Ziele der Landesregierung. Dabei wies er auf die Notwendigkeit der Integration der Zugewanderten hin und stellte die Maßnahmen vor, für die er als Staatssekretär verantwortlich zeichnet. „Kein Kind und keine Familie zurücklassen, das ist das unser Ziel und dafür arbeite ich gerne, auch wenn die Opposition immer wieder versucht unseren Weg zu blockieren“, sagte Klute unter starkem Beifall der Parteitagsdelegierten.

Aber die eigentliche Sensation und das wichtigste Gesprächsthema der Delegierten an der Kaffee-Bar war immer wieder das historisch einmalige Ergebnis für Axel Lehmann. Selbst alt Parteihasen, wie der ehemalige Vorsitzende Horst Steinkühler und der Geschäftsführer der SPD, Rainer Brinkmann, konnten sich nicht daran erinnern, dass jemals ein Parteivorsitzender mit einer hundertprozentigen Zustimmung gewählt wurde.

Die Führungsspitze besteht neben dem Vorsitzenden weiterhin aus den Landtagsabgeordneten Jürgen Berghahn und Dennis Maelzer, als stellvertretende Vorsitzende. Hier ist Ellen Stock aus Lage hinzugekommen, die die ausscheidende Ilka Kottmann ersetzt. Schatzmeister bleibt Hardy Friedrich aus Barntrup.
Für die Lemgoer SPD sind als Beisitzer im erweiterten Vorstand Heike Busse, Marcus Graeve und Lasse Huxoll gewählt worden

12. September 2014

Volles Haus bei der Eröffnung des neuen SPD Büros

Büroeröffnung2

Bei der (Neu)Eröffnung des SPD Büros in der Breiten Straße 48 konnte der Stadtverbandsvorstand um Marcus Graeve, Brigitte Stressenreuter und Lasse Huxoll zahlreiche Besucher begrüßen.

Bereits bei der Begrüßung am 30. August um 10.00 Uhr waren die Räumlichkeiten gut besucht. Neben dem SPD Landtagsabgeordneten Jürgen Berghahn und SPD Kreisgeschäftsführer Rainer Brinkmann war auch der SPD Kreistagsvorsitzende Dr. Axel Lehmann unter den ersten Gratulanten im neuen Büro. Ebenso kamen Vertreter aller Lemgoer Ratsfraktionen zur Eröffnung und kurzen Gesprächen vorbei.
Neben zahlreichen Genossinnen und Genossen nutzten aber auch viele interessierte Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit einmal „vorbeizuschauen“ und sich den neuen Wirkungsstätte der Lemgoer SPD anzusehen. Bei Live- Musik, Schnittchen und allerlei Getränken kam man dann schnell ins Gespräch. Büroeröffnung5Büroeröffnung1
Büroeröffnung3
Büroeröffnung4

15. August 2014

Lemgoer Schützenfest 2014

Schützenfest

Wir wünschen den Lemgoer Schützen und mit den vielen Helferinnen und Helfern und allen Bürgerinnen und Bürgern einen guten Verlauf des diesjährigen Schützenfests bei guten Wetter.

01. Juli 2014

Positive Ankündigungen des Ministers Michael Groschek bei seinem Besuch in Lemgo

Marcus Graeve

Mit Freude nahm der Lemgoer SPD Stadtverbandsvorsitzende Marcus Graeve die jüngsten Äußerungen und Signale aus Düsseldorf zur Kenntnis.
Der NRW Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr, Michael Groschek,hatte bei einem erneuten Abstecher in der Alten Hansestadt Lemgo viele positive Nachrichten für die Alte Hansestadt Lemgo im Gepäck.
Er stellte zukünftige hohe finanzielle Fördermittel zur weiteren Entwicklung Lemgos als “Heimat 2.0″ in Aussicht. Neben Projekten der Innenstadtentwicklung, der Nordumgehung und einer Vernetzung des Bildungscampus soll auch das Weserrenaissance- Museum höhere Mittelzuwendungen aus Düsseldorf für den bereits geplanten Umbau erhalten.
Es bleibt festzustellen das sich langsam aber sicher die stetige Arbeit unserer lippischen Landtagsabgeordneten in Düsseldorf auszahlt. Nun gilt es diese Möglichkeiten der Landesförderungen zusammen mit Jürgen Berghahn im Rat der Alten Hansestadt Lemgo und im Kreistag voranzutreiben.

Bericht in der LZ vom Samstag, 28.Juni 2014

Bericht in der LZ vom Samstag, 28.Juni 2014

Michael Groschek

30. Mai 2014

Fraktionsvorstand einstimmig gewählt

Über einen deutlichen Stimmenzuwachs gegenüber der letzten Kommunalwahl, allein sieben Direktmandate plus  die 5 Bewerber von der Liste, freut sich die SPD Fraktion. Damit bleibt die SPD zweitstärkste Fraktion im Lemgoer Stadtrat, allerdings für die kommenden 6 Jahre nur noch ein Mandat hinter der CDU, die im neuen Rat von 17 auf 13 Plätze zusammen geschmolzen ist. Die Fraktion, bestehend aus Thorsten Sagner, Alexander Baer, Udo Golabeck, Lasse Huxoll, Heike Busse, Hartmut Baack, Renate Bauer,  Liesel Kochsiek-Jakobfeuerborn, Arndt Stückemann, Rolf Morgenthal, Marcus Graeve und Brigitte Stressenreuter,  wählte am Mittwochabend ihren neuen Fraktionsvorstand:

Einmütig bestellte das Team aus alten und neuen Fraktionsmitglieder Udo Golabeck als Fraktionsvorsitzenden; Renate Bauer und Marcus Graeve als Stellvertreter. Stellvertretende Bürgermeisterin soll Renate Bauer werden. Das Vertrauen als Fraktionskassierer sprachen die 12 Ratsmitglieder dem Bräker Alexander Baer aus!
Neben den Formalien zu der Sitzverteilung in den Fachausschüssen und Gremien der Alten Hansestadt Lemgo legten die Mitglieder in ihrer ersten Fraktionssitzung auch ihre politischen Leitlinien  für die nächsten Monate und Jahre fest. Dabei setzt die Fraktion auf Glaubwürdigkeit und Nachhaltigkeit und wird das aktuelle Programm der SPD  Lemgo, erarbeitet im Frühjahr zur Kommunalwahl wie versprochen abarbeiten.

Udo Golabeck

Udo Golabeck

Renate Bauer

Renate Bauer

Marcus Graeve

Marcus Graeve

Alexander Baer

Alexander Baer

20. Mai 2014

Renaissance eines Museums

Das Weserrenaissance-Museum hat Zukunft. Davon sind die Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion überzeugt (von links): Dr. Axel Lehmann, Gabriele Bröker, Christian Bodem, Annegret Dargatz, Manfred Robrecht, Annette Lewicki, Gerda Schüte, Gerd Belz, Rolf Schnülle, Museumsleiterin Dr. Vera Lüpkes, Kurt Kalkreuter, Manfred Vogt und Hans-Peter von der Ahe.

Auch die lippische SPD steht hinter dem neuen Konzept in Brake

Lemgo-Brake. „Das Weserrenaissance-Museum hat die Chance auf eine eigene Renaissance.“ Mit diesem Wortspiel kommentiert der stellvertretende Landrat Dr. Axel Lehmann (SPD) das neue Konzept für die Einrichtung im Schloß Brake. Die Sozialdemokraten unterstützen jedenfalls die geplante Ausrichtung.

Museumsleiterin Dr. Vera Lüpkes erläuterte die anstehenden Veränderungen bei einem Besuch der SPD-Kreistagsfraktion. Wichtigste Punkte sind die Verkleinerung der Dauerausstellung sowie die Möglichkeit, Sonderausstellungen und Veranstaltungen künftig in den Mauern des Schlosses anzubieten. Parallel dazu steht die Domäne nicht mehr zur Verfügung. Für Rolf Schnülle, SPD-Kreistagsmitglied aus Lemgo, ist dieser Schritt auch deshalb richtig, weil ohne die Domäne keine doppelten Kosten für zwei getrennte Standorte mehr anfallen.

Axel Lehmann sagte zu, dass die SPD-Kreistagsfraktion sich weiterhin für eine Förderung des Museums durch den Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in Münster stark machen werde. Der Verband unterstützt das Haus zurzeit mir gut 170.000 Euro jährlich sowie beratend über das LWL-Museumsamt. Lehmann ist sowohl Mitglied des sogenannten Westfalen-Parlaments als auch des Kulturausschusses des LWL. „Voraussetzung ist allerdings, dass auch die Stadt Lemgo und der Landesverband Lippe das Museum finanziell und ideell tragen.“

Nach Aussagen von Vera Lüpkes werde die Fläche für die Dauerausstellung von 1.400 auf rund 1.000 Quadratmeter schrumpfen. Eine konzentriertere Präsentation der Ausstellungsstücke sei jedoch durchaus möglich. So gewinne das Museum Platz für Sonderausstellungen und Veranstaltungen wie Lesungen oder Feiern. Die Kartografie-Ausstellung „Weltvermesser“ wird 2015 die erste Sonderausstellung im Schloß sein. Es folgen die Themen Reformation und Architektur, die bis 2017 in Planung sind. Lehmann: „Solche Sonderausstellungen sind existenziell für ein Museum und brachten in der Vergangenheit rund 10.000 Besucherinnen und Besucher extra nach Brake. Uns überzeugt, dass diese Sonderausstellungen hinterher in verkleinerter Form als Module in die Dauerausstellung integriert werden. Das garantiert Bewegung im Museum.“

Für die Neuausrichtung sind Bauarbeiten – unter anderem die Verlegung des Eingangs in den Südflügel – nötig. Auch energetische Maßnahmen und Barrierefreiheit stehen auf der Bauagenda. Die Kosten in Höhe von 1,9 Mio. Euro seien unter anderem durch Förderungen des Landes, der NRW-Stiftung und anderer Partner zu decken, zeigte sich Lüpkes gegenüber der SPD-Fraktion optimistisch.

17. Mai 2014

Gut wohnen in Lemgo

Wohnbau Geschäftsführer Thorsten Kleinebekel und Frau Wend erläutern die Planung im Quartier.

Bürgergespräch der SPD Fraktion mit den Anwohnern im Musikerviertel

Zwischen der Schumann- und der Brahmsstraße werden die Mehrfamilienhäuser der Lemgoer Wohnbau nach und nach saniert oder völlig neu gebaut.
Die Mieter, die gleichzeitig Genossenschaftsmitglieder sind, haben bei der Neuplanung in Workshops und Gesprächen mitgewirkt, denn alle wollen nach der Erneuerung wieder ins Quartier einziehen und die alten Nachbarschaften erhalten. Grund für die SPD Fraktion, sich vor Ort die Veränderungen anzuschauen und das Gespräch mit den Betroffenen zu suchen. Wohnbau-Geschäftsführer Thorsten Kleinebekel, assistiert von Frau Wend und Herrn Riepe, erläuterten die Veränderungen im Detail anhand der Baupläne. Auf der Grünfläche im Schatten der 50-Jahre alten Häuser, denen der Erneuerungsbedarf anzusehen ist, sammelten sich viele Mieter aus den 84 zur Sanierung anstehenden Wohnungen um den Roten Grill der Genossen.

Lasse Huxoll, SPD Ratskandidat im Musikerviertel hatte für Bierzeltgarnituren, 100 Bratwürstchen und die Getränke gesorgt. In der gemütlichen Runde konnte die SPD Fraktion viele politische Gespräche führen und die Gäste bewirten. Udo Golabeck, SPD Fraktionsvorsitzender: “Wir freuen uns über den großen Zuspruch bei unserer öffentlichen Fraktionssitzung unter freiem Himmel zum Thema “gut wohnen in Lemgo”.

Gespräche beim Roten Grill

Gespräche beim Roten Grill

Viele Gäste  bei der SPD

Viele Gäste bei der SPD

Der SPD Wahlkreiskandidat Lasse Huxoll

Der SPD Wahlkreiskandidat Lasse Huxoll

Bei bestem Wetter kamen viele Gäste

Bei bestem Wetter kamen viele Gäste

Seite 14 von 32« Erste...1213141516...2030...Letzte »