08. November 2016

Für eine lebenswerte Stadt: Die SPD Anträge zum Haushalt

FraktionLogo

Die SPD Fraktion hat Ihre ersten Anträge für die kommenden Haushaltsberatungen gestellt. Nach zweitätiger Klausurtagung in Lügde-Elbrinxen sind neun Anträge entstanden, die auf Investitionen zu Gunsten einer lebenswerten Stadt abzielen, die weiteres Geld in Schulen, Jugend, freie Sportangebote, Ortsteile, Breite Straße und eine positive Vermarktung fordern. Lesen Sie hier die Zusammenfassung der Anträge (der gesamte Antrag ist jeweils dahinter verlinkt).

1.) Für den angedachten Brunnen auf dem Waisenhausplatz soll die Stadt die fehlenden Mittel für eine Realisierung der konkreten Planungen bereitstellen und die Breite Straße damit ähnlich fördern wie die Mittelstraße und auch diesen Teil der Innenstadt beleben. Hier der gesamte Antrag.

2.) Die vom Land NRW für die nächsten 4 Jahre bereitgestellten Mittel von über 2 Millionen Euro „Gute Schule 2020″ sollen nach dem Willen der Fraktion vorzugsweise in die Grundschulen investiert werden, die mit den zusätzlichen Aufgaben der Integration, dem Wegfall der Sonderschulen, den Flüchtlingskindern und den neuerdings wieder steigenden Geburtenzahlen stark gefordert sind. Hier der gesamte Antrag.

3.) Die Hochschule und der “Innovation Campus” sind eine große Chance für Lemgo. Allerdings wissen große Teile der Bevölkerung kaum Konkretes über die besonderen Zukunftschancen! Deshalb soll die Verwaltung mehr zur Information vor Ort und überregional für Lemgo tun und eine Image-Kampagne  dazu beauftragen. Hier der gesamte Antrag.

4.) Aus dem Jugendforum im Rathaus ist die Forderung geboren das Event für die nächsten Jahre verbindlich festzuschreiben und die Haushaltsstelle anzuheben, da die Teilnehmerzahl von 240 Personen im Rathaus kaum Platz fand, also größere Räume braucht und die Fülle der Informationen eine Moderation durch eine erfahrene Agentur nötig macht. Hier der gesamte Antrag.

5.) Aus dem Jugendforum wurde auch der allgemeine Trend deutlich, dass mehr freie Sportangebote, außerhalb von vereinsbindenden Hallen und Plätzen, gewünscht werden. Die SPD erinnert an das schon vor 2 Jahren beschlossene „Soccerfield“ für Lemgo und beantragt es neu. Hier der gesamte Antrag.

6.) Der Skaterplatz an der Pagenhelle ist in die Jahre gekommen und muß erneuert werden. Die SPD Fraktion schlägt vor ihn mit einem „Grill&Chill-Platz“ zu ergänzen, wie sie im Jugendforum mehrfach beschrieben und gefordert worden sind. Hier der gesamte Antrag.

7.) Zur Stärkung der 11 Lemgoer Ortsteile, wo immerhin die Hälfte der Bürger wohnt, sollen aus einem EU-Förderprogramm Mittel für Bauwillige vor Ort, die in alte Bausubstanz in den Dörfern investieren, abgeschöpft werden. Dafür ist ein Dorfentwicklungskonzept der Stadtplanung erforderlich, das in Auftrag gegeben werden soll. Hier der gesamte Antrag.

8.) Ein neuer Auftritt im Internet stände einer modernen Stadt mit vielen Stärken, wie es Lemgo ist, gut zu Gesicht. Die alte Homepage bedarf dringend der Überarbeitung zur Imagepflege der ganzen Stadt im weltweiten Netz. Hier der gesamte Antrag.

9.) Die hohe Akzeptanz der Trinkwassersäule am Langenbrücker Tor und der Wunsch auch am nördlichen Wall eine weitere aufzustellen, wird von der SPD mit einem Haushaltsantrag (Geld bereit zu stellen) aufgegriffen. Hier der gesamte Antrag.