04. März 2013

Lemgo eine Stadt des Sports!

Ratsmitglieder_mit_Hans_Pawlowski

Die vielfältige Unterstützung der Lemgoer Sportvereine, Sportlerinnen und Sportler beeindruckte die SPD Fraktion derart, dass in einer spontanen Sammelaktion 200 € zusammen kamen und dem Vorsitzenden übergeben wurden.

Hans Pawlowski machte deutlich, wie weitgehend die städtischen Zuschüsse für die übergreifende Sportarbeit zusammengestrichen worden sind und stellte wichtige Projekte des Gesundheitssports für junge Menschen vor, die weiter geführt werden müssen. Der Funktionär schilderte seine Besorgnis, dass weitere Sportplatzschließungen und Kürzungen der Sporthallenzeiten erhebliche Härten für die Aktiven darstellen. Insgesamt mahnte er die Bedeutung des Breitensports für die Gesundheit, das Zusammengehörigkeitsgefühl und auch als Werbefaktor für Lemgo (immerhin gibt es vier Landesleistungsstützpunkte in der Alten Hansestadt).
Udo Golabeck, Fraktionsvorsitzender: “Die funktionierende Organisation und das breite Angebot des Stadtsportverbandes, einschließlich des Schulsporttages, machen Lemgo neben unseren erfolgreichen Profivereinen zu der Stadt des Sports in Lippe schlechthin! Dies werden wir weiter im Rahmen unserer Möglichkeiten unterstützen.”
Das Foto zeigt die Ratsmitglieder in der SPD Fraktion mit Hans Pawlowski, Stadtsportverbandsvorsitzender (zweiter von rechts).