07. März 2014

Lüerdisser gegen Windräder auf dem Hettberg

DSCN0268

Lüerdisser mit BI Sprecher Eckhard Narwold diskutieren über Windkraft mit der SPD

Gut besucht war der Ortstermin der SPD Fraktion von Mitgliedern der Bürgerinitiative gegen Windräder in Lüerdissen. Das geplante Baugebiet für 3 bis 5 Windmühlen auf dem Hettberg vor Augen, stellte der Sprecher Eckard Nahrwold alle Vorbehalte und massiven Bedenken der Anwohner vor, insbesondere die Schutzbedürftigkeit des Eben-Ezer Wohnheims und des einzigartigen Landschaftsbildes im hügeligen Norden. Udo Golabeck signalisierte das Verständnis der SPD Fraktion und erklärte dass seine Partei im Rat einen Abstand von 1000 Metern zur Wohnbebauung anstelle der aktuellen Planung von nur 300 Metern fordert. Die BI-Sprecher sind zwar entschieden gegen die Potenzialfläche am Hettberg, protestieren in ihrem Flyer aber nicht gegen die Planung der Windräder westlich Lüerdissens, bei Niederluhe! Insoweit gibt es keine Fundamentalopposition gegen Windkraft, sondern sehr wohl das Bewusstsein der Betroffenen, dass der Lemgoer Rat in der Pflicht ist, an geeigneten Stellen substanziellen Raum für die Nutzung regenerativer Energien zu schaffen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>