23. März 2014

Roter Grill in Entrup

EntrupRoterGril

An erster Stelle des Schnatgangs stand die Finanzierung des Sporthauses, bei dem die Mitglieder über 1800 Stunden jährlich arbeiten, um das Haus zu pflegen und erhalten. Die Stadt übernimmt 50% der Energiekosten und das ist gut so. Erhebliche Bedenken gibt es bei den geplanten Änderungen. Diese Sorgen hörte die SPD Fraktion am Entruper Sportplatz im Gespräch mit dem Vorstand Frank Pape. Beim Rundgang durchs Dorf in Richtung Kindergarten befragte die Initiatorin, Ratsfrau Ilona Kreiling ihre Gäste, die Entruper Bürgerinnen und Bürger: Hoch zufrieden sind die Anwohner mit dem Stadtbus, Sportverein, Kindergarten, der Dorfgemeinschaft und ihrem Pfingstfest. Dringend erwünscht sind schnelles Internet, eine Bäckerei, mehr Geschwindigkeitskontrollen und Spiegel an den engen Kurven im Dorf. Beklagt wurde der stark zugenommene Schleichverkehr zur Umgehung der Gosebrede, insbesondere die Raser am Morgen und am Abend gefährden die Kinder. Anforderungsampeln mit Dauerrot oder Reduzierung auf Tempo 30 im Ortskern, eine Bedarfsampel zur Querung vom Radweg zum Sportplatz und mehr öffentliche Mülleimer notierte die Fraktion.

Dass Ratskandidatin Ilona Kreiling sich für diese Anliegen im Rat einsetzen wird, sagte sie beim abschließenden Grillen ihren 30 Gästen in der Zieglerhütte zu.