05. Februar 2018

SPD Fraktion in der Wasserfurche zur Straßenplanung

Die interessierten Anwohner hören sich die Ausführungen von Hartmut Baack (Ratsmitglied) an.

Die interessierten Anwohner hören sich die Ausführungen von Ratsmitglied Hartmut Baack (ganz links) an.

Die SPD informierten Samstagmittag an der Wasserfurche über die Straßenplanung der Verwaltung und nahm die Bedenken und Vorschläge der Bürger auf. Trotz Nieselregen und Kälte kamen über 30 Anwohner zusammen und diskutierten mit den Kommunalpolitikern aus Brake über die beste Lösung der Verkehrsprobleme im Krügerkamp, auf der Wasserfurche und der Liebigstraße.

Diese forderten vehement den neuerdings mit Pollern verschlossene Krügerkamp wieder zu öffnen, weil angesichts der Baustellen das Nesselfeld kaum zu befahren ist. Die Lösung den Hornschen Weg mittels Kreisel anzubinden fand Zustimmung, bezweifelt wird aber dass genügend Raum für einen Rundverkehr geschaffen werden kann. Vermisst wird allgemein ein Masterplan der die Verkehrslage im Ortsteil Brake insgesamt betrachtet, statt immer nur „Stückwerk“ zu schaffen, das dann wieder zu Problemen an anderen Stellen führt.

Die anwesenden SPD Mitglieder aus Brake versprachen die Bürgerargumente in die Fachausschüsse zu tragen und die Verwaltung aufzufordern bürgerorientierte Lösungen zu erarbeiten.

Den aktuellen Bürgerantrag von Johannes Krieger zu diesem Thema können Sie hier einsehen: BürgerantragKrügerkamp.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>