09. Februar 2015

Torsten Buncher tritt bei der Bürgermeisterwahl an

@Privat

SPD Mitgliedervollversammlung spricht sich mit überragendem Ergebnis für Buncher als gemeinsamen Kandidaten mit Bündnis 90/ Die Grünen aus

Bei der SPD Mitgliedervollversammlung am letzten Samstag erhielt der vom Stadtverbandsvorstand vorgeschlagene Torsten Buncher mit über 98% Zustimmung eine eindeutiges Votum der stimmberechtigten SPD Mitglieder. Unter den Augen des Landtagsabgeordneten Jürgen Berghahn und dem Kreisvorsitzenden Dr. Axel Lehmann hielt Torsten Buncher seine Antrittsrede in der er Visionen und Ideen für ein zukünftiges Lemgo aufzeigte.

Beginn der Veranstaltung

Zu Beginn konnte der Stadtverbandsvorsitzende Marcus Graeve über 60 Genossinnen und Genossen begrüßen. In seiner kurzen Einführungsrede machte er die Absicht deutlich Torsten Buncher gemeinsam mit Bündnis 90/ Die Grünen als Kandidaten aufzustellen. Auf die BfL, die inzwischen von einer gemeinsamen Kandidatur abgerückt sei,hat er jedoch noch Hoffnung das diese Torsten Buncher zumindest in seinem Wahlkampf unterstützen werden.
Nach den ersten organisatorischen Wahlhandlungen an diesem Nachmittag wurde festgestellt das 51 stimmberechtigte Lemgoer Mitglieder anwesend waren. Als ersten Höhepunkt konnte der Versammlungsleiter Udo Golabeck dann den Kreisvorsitzenden Dr. Axel Lehmann begrüßen, der einige Grußworte sprach und von aktuellen Themen der Politik im Kreis Lippe berichtete. Auch hier wurde deutlich, es ist auch an der Spitze des Kreishauses Zeit für ein Wechsel.
Seien es Presse- und Hochglanzbroschüren die jährlich 300 000 Euro kosten, die verpassten Chancen der lippischen Tourismusentwicklung, Personalpolitik im Jobcenter, Verlust von Hunderten hochwertiger Ausbildungsplätze im Kreisgebiet oder jetzt aktuell den Spendierhosen des Landrates für Subventionen eines einzelnen Freibades im Kreis.
Dr. Axel Lehmann sieht auch für zukünftige Probleme der Demografie keine Lösungsansätze beim derzeitigen Amtsinhaber. Die Kreis SPD ist hier besser aufgestellt und wird gerade zu diesen Punkten Anträge stellen und mit einem zukünftigen sozialdemokratischen Landrat diese Problem angehen.
Dr. Axel Lehmann

Es folgte eine knapp 45 minütige Rede Torsten Bunchers in der er auf zukünftige Schwerpunkte der Stadt Lemgo einging, die man seiner Ansicht nach nicht weiter aussitzen kann sondern durch innovative Ansätze lösen muss. Sparen ist für ihn zwar kein Tabuthema, jedoch weitere Spielplatzschließungen sind mit ihm nicht zu machen. Sparen um jeden Preis wird es mit ihm nicht geben. Seine politischen Ansätze sieht er mehr in Investitionen die nachhaltig und dadurch für die Stadt und die Gesellschaft gewinnbringend sind. Vielmehr muss es darum gehen Leuchtturmprojekte anzugehen, den Mut haben auch mal etwas zu probieren was es woanders noch nicht gibt. Als Beispiel führte er den vor zwanzig Jahren gestarteten Stadtbus an. Auch damals gab es viele Zweifler, heute ist dieser aber für die Bürgerinnen und Bürger Lemgos nicht mehr wegzudenken.

Andere zukünftige Probleme beleuchtete Torsten Buncher und ging auch machbare Lösungen ein. Hier führte er beispielgebend die ärztliche Versorgung in den Ortsteilen an. Es müssen in Zeiten wenig werdender Ärzte Lösungen für die Menschen in den Ortsteilen gefunden werden um die ärztliche Versorgung sicherzustellen. Auch die Erreichbarkeit der Stadt aus den Ortsteilen ist auszubauen und nicht einzuschränken.
Der ausgewiesene schul- und bildungspolitische Fachmann sieht zukünftig eine wichtige Aufgabe darin landespolitische Haushaltsmittel für Bildung stärker als bisher einzufordern und einzusetzen.
Der Schulstandort Heldmanskamp ist nach seiner Ansicht für eine zukünftige Schullandschaft neu zu überdenken. Bei einer zukünftigen Gestaltung der Innenstadt ist, bei einer älter werdenden Gesellschaft, auf Barrierefreiheit zu achten und dabei die Erreichbarkeit von Behörden und Ladenlokalen in den Fokus zu rücken.
In seiner kämpferischen Rede zweifelte er nicht daran den Bürgermeistersessel erobern zu können, im Gegenteil, nach 15 Jahren ist es Zeit für einen Wechsel!
Mitgliedervollversammlung
Daran anschließend sprach der Landtagsabgeordnete Jürgen Berghahn und ging auch gleich auf die Aussagen Torsten Bunchers ein, wonach die Landesregierung nahezu jeden 3. Euro im Haushalt für Kinder und Bildung ausgibt. Dies sei ein Weg den Hannelore Kraft 2010 eingeschlagen hat und den sie mit der Landes SPD auch nicht verlassen wird.
In seinen weiteren Ausführungen berichtete er kurzweilig aus dem politischen Vorgängen in Düsseldorf.
Nach den Statements und einer Aussprache wurde das Ergebnis der Wahlen zum gemeinsamen Bürgermeisterkandidaten Torsten Bunchers durch die Wahlkommission bekanntgegeben. Von den anwesenden 51 stimmberechtigten Mitgliedern sprachen sich 50 für Torsten Buncher aus! Die eine Gegenstimme ging da schon im Beifall unter.
v.l. MdL Jürgen Berghahn, Marcus Graeve, Dr.Axel Lehmann,Torsten Buncher, Brigitte Stressenreuter, Lasse Huxoll
Gratulationen nach der Wahl Torsten Bunchers