04. Februar 2020

Jusos wollen Situation für Fahrradfahrer verbessern.

Quelle Foto: Marlene Grote (Mein-Lemgo.de)

Viele Lemgoerinnen und Lemgoer fahren mit dem Zug vom zentral gelegenen Bahnhof in Richtung Bielefeld. Besonders Studierende nutzen diese Verbindung regelmäßig. Doch wie komme ich am besten zum Lemgoer Bahnhof? „Eigentlich mit dem Fahrrad“, werden viele sagen. Doch mangelnde sichtbare und sichere Unterbringungsmöglichkeiten sorgen ein ums andere mal dafür, dass bei der Wahl doch zum Auto gegriffen wird. Was viele gar nicht wissen: Lemgo besitzt eine abschließbare Fahrradgarage! Doch selbst wenn man zum kleinen Kreis derjenigen gehört die um ihre Existenz wissen, ist man noch lange nicht am Ziel. Die Garage befindet sich nämlich versteckt unter dem Boden auf dem die Jusos im obigen Bild stehen. Wie die Garage von innen aussieht, zeigt ein Bild am Ende des Beitrags. Der Eingang der Garage ist vom Bahnhof aus nicht sichtbar. Ein kleines Schild verweist lediglich auf eine Telefonnummer der Gebäudewirtschaft.

Quelle Foto: Marlene Grote (Mein-Lemgo.de)

Hat man den Eingang irgendwann entdeckt, ist das Spiel noch immer nicht vorbei. Sich Zugang zur Garage zu verschaffen ist denkbar umständlich. Zunächst gilt es bei der Telefeonnummer der Stadt anzurufen, um dort zu jemanden weitergeleitet zu werden, der einen Termin zur Übergabe einer Zugangskarte vereinbart. Das kann schonmal mehrere Tage dauern. Attraktiv ist was anderes, sagen die Jusos. Einige der Verbesserungsvorschläge sind beispielsweise eine deutlich bessere Beschilderung und eine Zugangsberechtigung vor Ort ohne Umwege.

Daher fordert die SPD die Stadt auf, die Kosten für einen Umbau/Neubau zu prüfen. Der Antrag wird von im Verkerhrsausschuss am 12.02. von Udo Golabeck vorgestellt.

Sowohl die LZ als auch Mein-Lemgo berichteten bereits ausührlich: https://mein-lemgo.de/index.php/lebeninlemgo/422-die-verborgene-fahrrad-garage

https://www.lz.de/lippe/lemgo/22686446_Viele-Ideen-fuer-die-Fahrrad-Garage-am-Bahnhof-in-Lemgo.html

So sieht die Garage von innen aus:

Quelle Foto: Marlene Grote (Mein-Lemgo.de)

23. Januar 2020

Axel Lehmann gelangt mit den Jusos aufs Podest

Am vergangenen Sonntag veranstalteten die Rotarys den Late Night Cup im Eisstockschießen. Die Lemgoer Jusos waren dort in diesem Jahr sogar mit zwei Teams vertreten. Die Neuentdeckung in diesem Jahr: Axel Lehmann kümmert sich nicht nur um die Lippische Politik, sondern auch um den sportlichen Erfolg der Jusos. Das Team Axel Lehmann gewann unter 25 Teilnehmern die Bronzemedaille und somit Karten für ein Konzert in der Lemgoer Nicolaikirche. Die Einnahmen der Veranstaltungen gehen an verschiedene gemeinnützige Organisationen in Lemgo.

20. Januar 2020

Jusos sammeln Spenden für den Sozialen Mittagstisch

Der Crepes-Verkaufsstand der Lemoger Jusos war ein voller Erfolg.
Die Lemgoer Bürger spendeten in wenigen Stunden über 100 € für leckere Crepes, die dem Sozialen Mittagstisch zugutekommen. Bei dieser Verköstigung der Juso Backkünste wurden auch viele interessante Gespräche geführt. 
„Besonders haben wir uns über das große Interesse der Lemgoer Bürger gefreut und dass viele bereit waren, auch eine größere Summe für den guten Zweck zu spenden,“ sagt Felix Rullmann, Vorsitzender der Jusos. 

Nach seiner Ansicht geht der Soziale Mittagstisch ein großes Problem an, indem er sich um Menschen bemüht,  die sich finanziell eher am Rande der Gesellschaft befinden.

Diese Menschen stehen bei den ehrenamtlich Arbeitenden einmal in der Woche im Mittelpunkt.  Sie werden dabei mit einer gesunden warmen Mahlzeit versorgt und finden offene Ohren für ihre Probleme. 

„Mit gefülltem Bauch fällt es leichter,  sich zu öffnen und Bedürfnisse zu äußern, “ fügt Rullmann hinzu.

14. Dezember 2019

Jusos treffen die Stadtwerke

v. l. n. r: Lasse Huxoll, Greta Krügermeier, Marius Kremming, Felix Rullmann, Torsten Rauch, Nordine Hupfer, Andreas Becker (Bereichsleiter ÖPNV und Parken)

Am vergangenen Donnerstag trafen sich die Lemgoer Jusos, mit Andreas Becker von den Stadtwerken Lemgo, am Bruchweg. In eineinhalb Stunden informierten sich die Jusos über verschiedene Themen, wie der Zukunft des Lemgoer Stadtbusses oder die Effekte des Klimapaketes der Bundesregierung auf öffentlichen Personennahverkehr in Lippe.