31. März 2017

Jürgen Berghahn zu Besuch bei Brasseler in Lemgo

Foto (v.l.): Andreas Zobel (Betriebsratsvorsitzender), Jürgen Berghahn (SPD-Landtagsabgeordneter), Reinhard Hölscher (Geschäftsführer Gebrüder Brasseler)

Foto (v.l.): Andreas Zobel (Betriebsratsvorsitzender), Jürgen Berghahn (SPD-Landtagsabgeordneter), Reinhard Hölscher (Geschäftsführer Gebrüder Brasseler)

Lemgo. Zu einem Besuch des Medizintechnik-Unternehmens Gebrüder Brasseler machte sich jetzt der SPD-Landtagsabgeordnete Jürgen Berghahn auf. In dem Familienunternehmen, dessen Produkte die Fachwelt unter der Marke Komet kennt, arbeiten über 1000 Mitarbeiter. Produziert wird ausschließlich Made in Germany, im lippischen Lemgo. Der heimische Politiker zeigte sich beeindruckt von der Firmenphilosophie des Unternehmens.

„Nachwuchsförderung und Umweltschutz werden hier groß geschrieben. Die Firmenphilosophie ist vorbildlich, was man nicht nur an den Auszeichnungen sehen kann. Die Geschäftsführung und der Betriebsrat begegnen sich auf Augenhöhe. Ein hochmoderner Produktionsstandort, der wieder einmal zeigt, wie innovativ und leistungsfähig unser lippischer Mittelstand ist“, sagt Jürgen Berghahn.

Gemeinsam mit Geschäftsführer Reinhard Hölscher, dem Leiter des Qualitätsmanagements Olaf Brand und dem Betriebsratsvorsitzenden Andreas Zobel besichtigte der SPD-Abgeordnete die verschiedenen Produktionsbereiche des Unternehmens und die Ausbildungswerkstatt. Berghahn steht seit längerem mit Brasseler in Kontakt. Grund dafür war sein Unterstützungsangebot beim Abbau von bürokratischen Hürden. „Dabei ging es um eine EU-Richtlinie, im Bereich der Beilage von Gebrauchsinformationen. Die Europäische Union erlässt manchmal Richtlinien, die in der Praxis schwer umzusetzen sind. Ich freue mich, dass ich dabei helfen konnte, eine komplizierte Verordnung etwas zu verschlanken“, sagt Jürgen Berghahn.