30. März 2014

Konstruktives Ministergespräch zur Nordumgehung

SPD Landtagsabgeordneter Jürgen Berghahn

Die Lemgoer SPD begrüßt den Einsatz unseres Landtagsabgeordneten Jürgen Berghahn für die vollständige Umsetzung der Nordumgehung. In der letzten Woche gab es auf seine Vermittlung hin ein Gespräch mit dem NRW Verkehrsminister Mike Groschek zu dem auch der Lemgoer Bürgermeister eingeladen war. Gerade in dieser wichtigen Frage für Lemgo gilt es- über Parteigrenzen hinweg- zusammenzuarbeiten.

Hier die vollständige Presseerklärung dazu:

Auf Vermittlung und Einladung des MdL Jürgen Berghahn hatte Bürgermeister Dr. Reiner Austermann jetzt Gelegenheit mit dem NRW-Verkehrsminister Michael Groschek in Düsseldorf über die Lemgoer Nordumgehung zu sprechen. In dem einstündigen Gespräch unterstrich Dr. Austermann die Notwendigkeit dieses Lückenschlusses für die Alte Hansestadt Lemgo.
Insbesondere die Meldungen zu einer möglichen Teilrealisierung hatten in Lemgo zu Irritationen geführt. Der Minister erläuterte, dass der Bund zur Bewertung die Daten der Gesamtmaßnahme vom Land abgefragt habe. Diesem Wunsch sei das Ministerium nachgekommen. Bürgermeister Dr. Austermann: „ Damit ist die sinnlose Teilvariante offensichtlich vom Tisch. Mein Dank gilt in diesem Zusammenhang Jürgen Berghahn für die Vermittlung in dieser wichtigen Angelegenheit, der sich ebenfalls für eine Gesamtbewertung eingesetzt hat. Es bleibt der dringende Wunsch an alle Entscheidungsträger den Weg für die dringend notwendige Entlastung frei zu machen“.
Minister Groschek, Jürgen Berghahn und Bürgermeister Dr. Reiner Austermann verabredeten weitere Gespräche in dieser Angelegenheit.