31. Januar 2020

Vom Braker Schloss ins Lemgoer Rathaus!

Am Ende war es klar und eindeutig: Der SPD Stadtverband hat den Sozialdemokraten Arne Brand mit einem deutlichen, einstimmigen Votum als Bürgermeisterkandidaten nominiert. Dieser Entscheidung waren gründliche Sondierungen mit Bewerbern vorausgegangen, nach denen der 44 jährige Arne Brand als Wunschkandidat gewonnen werden konnte.

Arne Brand (44), nominierter Bürgermeisterkandidat der SPD Lemgo


Dabei überzeugte der Kandidat die Sozialdemokraten nicht nur mit seiner Sachkenntnis sondern auch mit seiner persönlichen Vita.
Ein „leidenschaftlicher Lipper“, wie er selbst sagt, der seine Heimat kennt und liebt. Zunächst studierte er Jura in Bielefeld bevor es in die freie Wirtschaft ging. Hier war er für Banken in Hannover und Frankfurt tätig. Vor vier Jahren führte dann auch der berufliche Weg zurück in die Lippische Heimat und in die öffentliche Verwaltung: Arne Brand ist derzeit Leit er der Immobilienabteilung des Landesverbandes und allgemeiner Vertreter der Verbandsleitung. Geboren ist er in der Alten Hansestadt, derzeit lebt er in Detmold und war dort auch einige Jahre im Stadtrat.

„Ich kenne Arne Brand schon seit längerem aus dem öffentlichen Leben in Lemgo und in Lippe. Dabei habe ich früh festgestellt, dass man auf sein Wort und seine Unterstützung vertrauen kann. Er ist lösungsorientiert und umsichtig, eine ideale Basis für eine Kandidatur und Zusammenarbeit“, so Julien Thiede, Vorsitzender des SPD Stadtverbandes.

Erste Schwerpunkte hat Brand bereits klar vor Augen. Er sieht es als Ziel, Lemgo zur familienfreundlichsten Stadt in Lippe zu machen. Ein großer Themenkomplex, den er mit vielen Vorschlägen bereichern will, die allen Generationen zu gute kommen. Besonders wichtig ist dabei die Schaffung von Wohnraum und die Bereitstellung von Baugrundstücken. Das große Potenzial, welches Lemgo besitzt muss offensiv genutzt werden. Dazu zählt für ihn auch die Lebensqualität in den Ortst eilen und eine verlässliche, fördernde Politik für das Ehrenamt in Lemgo. Auch zu Klima und Verkehrsthemen wird er im Wahlkampf Akzente setzen.


„Wir stehen alle hinter Arne, er hat uns überzeugt! Wir freuen uns darüber, dass wir uns bei den wichtigen Themen so schnell einig waren. Nun werden wir diese Themen mit ihm und den Bürgern weiter ausarbeiten“, freut sich Brigitte Stressenreuter, stv. Vorsitzende des SPD Stadtverbandes.

Mit dem Angebot einen gemeinsamen Vorschlag für das Bürgermeisteramt mit der CDU zu machen, hat sich der Vorstand bereits im letzten Jahr auseinandergesetzt und dieses klar ausgeschlossen.
Pressesprecher Marius Kremming erklärt dazu: „Eine gemeinsame Kandidatur mit der CDU wäre eine sichere Partie, inhaltlich jedoch nicht tragbar. Es gilt über Themen wie, familiengerechtes Wohnen, Verkehr und Umwelt ein eigenes klares Profil zur Wahl zu stellen

Die Nominierung des Kandidaten muss am 12. März von der Wahlversammlung des SPD Stadtverbandes bestätigt werden. Arne Brand wird diese Zeit nutzen, um sich bereits den Mitgliedern und der Öffentlichkeit vorzustellen.


Er lädt alle Lemgoerinnen und Lemgoer herzlich zum Gespräch ein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten um Ihren Kommentar zu sichten, freizuschalten und auf unserer Webseite darzustellen. Die Daten werden in maschinenlesbarer Form gespeichert und verarbeitet.

Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen und bin damit einverstanden.